Kinder- und Jugendakademie für eine nachhaltige Zukunft

Hintergrund

Kinder- und Jugendliche sind neugierig und innovativ aber auch kritisch. Gerade diese Herausforderung macht uns Spaß, das ist unser Antrieb bei der Umweltbildung. Seitdem wir im Bereich Abfallwirtschaft arbeiten, ist uns nur sehr deutlich geworden, dass neben den gesetzlichen Rahmenbedingungen auch die abfallwirtschaftliche Infrastruktur und die Umweltbildung zwingend für den Erfolg zusammenspielen müssen.

Vor ca. fünf Jahren haben wir die ersten Vorlesungen für Kinder und Jugendliche gegeben.  Das war so nachhaltig und beeindruckend, dass wir uns entschlossen haben genau diese Arbeit der Umweltbildung für das Thema Ressourcen und Abfall zu vertiefen. Für uns ist Abfall nicht was Negatives sondern die Basis, der Startpunkt in eine Ressourcenwirtschaft. Abfälle sind Wertstoffe. Jede Kultur, jedes Land hat hier andere Abfälle, andere Ansätze im Umgang mit diesen; sie sind der Spiegel einer Kultur und gibt uns bei der Betrachtung und im Umgang die Möglichkeit das Land besser kennenzulernen und zu verstehen. Uns begeistert das Material „Abfall“ und macht uns neugierig und innovativ. Genau dies wollen wir in der Kinder- und Jugendakademie vermitteln.

Abfälle verbinden

In Workshops, Vorträgen und Exkursionen möchten wir den Kindern und Jugendlichen die Thematik „Abfall als Ressource“ näherbringen. Dies erweitern wir auch teils auf die jung gebliebenen Erwachsenen.

Gerne kommen wir in Schulen oder Einrichtungen vorbei oder Gruppen können uns besuchen. Außerdem unterstützen wir auch Messen oder Ausstellungen mit unserer mobilen Akademie. Spielerisch stellen wir die Thematik vor und werden dabei oft sehr inspiriert durch die Reaktionen und Ideen der Kinder und Jugendlichen. So lernen wir voneinander.

Als Weiterentwicklung sind wir dabei innerhalb der Akademie einen Kinder und Jugend-Bachelor zu entwickeln. Neben Theorie in Naturwissenschaften und Ressourcenwirtschaft (alles rund um Abfall), wird über Experimente die Thematik innerhalb von Workshops nähergebracht. Als Abschluss und Ziel dieses Lehrprogramms findet sich in einem Projekt, welches an die jeweilige Altersgruppe angepasst ist. So können die Kinder und Jugendlichen einen Kinder bzw. Jugendbachelor bekommen. Das Ziel für uns ist es gerade die Abschlussprojekte mit Kindern und Jugendlichen aus anderen Ländern zu verknüpfen.

Kinderakademie geht international

Eine weitere Entwicklung unserer Kinder und Jugendakademie ist die Internationalisierung. Dabei möchten wir Kinder und Jugendliche aus Deutschland mit Kindern und Jugendlichen anderer Länder verbinden. Dies kann durch einen direkten Besuch geschehen oder in einem so genannten Flipped-Classroom. Über die modernen Medien (Virtuelles Klassenzimmer) können wir Kinder online verbinden. So lernen sie sich kennen, können direkt Fragen stellen und gemeinsam an Fragestellungen arbeiten, die alle Kinder und Jugendliche gleichermaßen beschäftigt – nachhaltige Zukunft und Umwelt. Die ersten Kontakte haben wir nach Großbritanien, Italien, Dänemark, Kuba und China gemacht. In jedem Land sind andere Herausforderungen zu meistern und die Kinder und Jugendlichen anders zu verknüpfen. Auf diese Herausforderung freuen wir uns sehr.

Die nächsten Schritte

Im Herbst 2019 werden wir Kinder aus China zu Besuch bekommen. Dafür werden wir im März 2019 nach Qingdao an der Ostküste in China fliegen. Dort haben wir bereits in 2018 den Kontakt zu einer Grundschule aufgenommen und ihnen unsere Programmidee für einen 10 tägigen Besuch in Deutschland vorgestellt. Ziel ist es nun bei einem Besuch der Kinder in Deutschland diese mit Kindern des gleichen Alters zusammenzubringen.

Diese Kontakte wollen wir auch auf andere Länder ausweiten und die Kinder- und Jungendakademie wachsen lassen.

Wie können Sie helfen?

Spenden

Einiges haben wir schon und werden wir auch in Zukunft selber in das Projekt investieren. Leider fehlt uns aber dann doch die finanziellen Mittel das Projekt zu einem vollen Erfolg zu führen. Neben Personalmittel brauchen wir auch Gelder für Sachmittel wie Computer, Kameras, Software, Bastelsachen, Werkzeuge und vieles mehr.

Daher bitten wir nun Sie um Unterstützung. Mit Ihrer Unterstützung können wir unsere Ziele erreichen. Transparent werden wir auf der Webseite unsere Arbeit präsentieren damit Sie informiert bleiben, wie die Spenden eingesetzt werden.

Volunteers

Parallel erarbeiten wir die Möglichkeiten, dass Ehrenamtler uns mit ihrer Arbeit unterstützen können. Sie haben Interesse? Sprechen Sie uns gerne an.