Zu Fuß zum Camino Francés

Die Idee 

Das Ziel dieses Teilprojektes ist die Wanderung von Magdeburg nach Köln – über Belgien durch Frankreich nach Saint-Jean-Pied-de-Port. Die Idee ist spontan entstanden: Ich bin gern in der Natur unterwegs und erwandere Landschaften in Begleitung meines Hundes Degro. Dabei erlebt man Natur und Umwelt ganz anders, so viel näher und intensiver. Leider nimmt man auch die die negativen Aspekte intensiver wahr, die der Natur angetan werden. Überall liegt Abfall – ganz gleich ob an Land oder in Gewässern. Das hat mich dazu gebracht, dass ich darüber berichten möchte: was begegnet mir auf einer solchen Wanderung in Wort und Bild. Da ich gerne mit Zielen arbeite und die Faszination des Jakobsweges bereits 2019 auf einer Strecke von 315 km von Leon bis Santiago de Compostella erleben durfte, war der Anstoß zu dieser Anreise eine fast logische Konsequenz: zu Fuß zum Startpunkt des Camino Francés. Aus beruflichen Gründen ist es mir nicht möglich, die 1.600 km an einem Stück und in der direkten Reihenfolge zu erlaufen und so wird es ein Projekt für die nächsten Jahre sein.

So bin ich die erste Etappe von Magdeburg nach  Drackenstedt (28 km) bereits im März gemeinsam mit meinem Hund gelaufen. Die Fotos und kleine Erklärungen von mir habe ich in einem Video zusammengeschnitten und auf den sozialen Medien hinterlegt. So gelingt es mir, Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und Menschen für das Thema Umwelt und Ressourcenschutz zu sensibilisieren, Umweltbildung mit einfließen zu lassen und Spendengelder zu akquirieren. 

Menschen, denen ich begegne und die für Gespräche offen sind, möchte ich auch meine bereits erwähnten Forschungsfragen zu Abfall stellen. Die Antworten werden gespeichert und wissenschaftlich ausgewertet.

Darüber hinaus werde ich stets ein offenes Ohr für die Fragen der Menschen haben: „Soll der Joghurtbecher ausgespült werden?!“, „Wo entsorge ich mein Fotopapier?“ und viele mehr begegnen mir täglich bei meiner Arbeit und im Privaten. 

Die Menschen möchten mitmachen, ihren Anteil am Umwelt-, Ressourcenschutz und Abfallwirtschaft leisten, aber nur wenn es nachvollziehbar, transparent und ehrlich ist. Dazu möchte ich beitragen. Die mir gestellten Fragen werde ich sammeln und über soziale Medien fachlich, wissenschaftlich und vor allem verständlich für alle beantworten. 

Mein Vlog

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp