Projekt 0015

Wandern und forschen für die Umwelt

Unter dem Motto „Wandern für die Umwelt“ wandert Frau Prof. Gilian Gerke in einem Teilprojekt von Magdeburg nach Köln und dann über Belgien durch Frankreich nach Saint-Jean-Pied-de-Port zum Anfang des Camino Francés. Das zweite Teilprojekt wird die Wanderung von ihr auf dem klassischen Camino Francés sein. Während ihrer Wanderung lässt Frau Gerke ihre Follower multimedial teilhaben.

Die bürgernahe Forschung und die Öffentlichkeitsarbeit bieten Anlass und Grundlage für das Projekt „Wandern für die Umwelt“: abfallwirtschaftliche Themen sollen aufgearbeitet und öffentlich bekannt gemacht werden. Hier steht  die Weitergabe von Informationen und Beantwortung von Bürgerfragen  als Teil der Umweltbildung im Vordergrund. Darüber hinaus soll über die Darstellung von Live-Geschehnissen eine Sensibilisierung des Themas „Abfall als Ressource“ erfolgen.  So können Bürgerinnen und Bürger als Akteure und Teil der gesamten Wertschöpfungskette involviert werden. 

Hier hilft die Zusammenarbeit mit den Medien (Funk und Fernsehen) und aktive Social Media Arbeit. Frau Prof. Gilian Gerke konnte in den letzten Jahren bereits einige Erfahrungen sammeln. Von Interviews über Fernsehbeiträge, Zeitungsberichte oder Podcasts bis hin zu Besuchen live im Fernsehstudio  hat sie sich in den Bereichen „Abfälle in Gewässern“ und „Abfallwirtschaft“ einen Namen gemacht.

Dabei ist uns die Meinung der Menschen wichtig. Um diese besser beurteilen und einbinden zu können, haben wir Fragen entwickelt, die Menschen aus unterschiedlichen Altersklassen, Geschlechtern, Herkunfts- und Wohnländern gestellt werden. Eine wissenschaftliche Auswertung erfolgt anhand der Antworten, um so die Bedürfnisse der Menschen zu eruieren und Ansatzmöglichkeiten zur besseren Einbindung in Umweltschutz und Ressourcenmanagement zu entwickeln. 

Ein nächster Schritt ist als Bürgerforschung angedacht. Dabei sollen Interessierte an die Forschung herangeführt und durch uns wissenschaftlich begleitet werden. Denn nur gemeinsam können wir aktiven Umweltschutz betreiben. 

Um die Fragen möglichst weit zu streuen, Aufmerksamkeit in den sozialen Medien zu gewinnen und damit Spendengelder für die anderen Projekte zu generieren soll das Projekt „Wandern für die Umwelt“ einen zentralen Beitrag leisten. Frau Prof. Gilian Gerke wandert in einem Teilprojekt von Magdeburg nach Köln und dann über Belgien durch Frankreich nach Saint-Jean-Pied-de-Port zum Anfang des Camino Francés.

Projekt 0015

Ihre Spende hilft!

Wir haben in den letzten Jahren schon viel erreicht – um jedoch dauerhaft unsere Projekte vorantreiben zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen! Ihre Spende hilft gezielt: Entscheiden Sie sich für das Projekt Ihrer Wahl und unterstützen Sie uns einmalig oder dauerhaft als Fördermitglied. Werden Sie Unterstützer:in der WaterRanger® Gemeinschaft und lassen Sie uns gemeinsam Großes bewirken, denn nur gemeinsam kann Natur- und Artenschutz gelingen.
Gilian Gerke

Die Idee zu „Wandern für die Umwelt“

Der Plan Nun wird es noch konkreter und international: Vom 1. Juli bis zum 12. August 2022 werde ich den …

Gilian Gerke

Magdeburg bis Drackenstedt (03/2022)

Die Idee  Das Ziel dieses Teilprojektes ist die Wanderung von Magdeburg nach Köln – über Belgien durch Frankreich nach Saint-Jean-Pied-de-Port. …

Weitere Informationen zum Thema Naturschutz

Mondberge

Das Mondberge Projekt

Mondberge unterstützt seit 2009 regelmäßig Umwelt-, Natur- und Artenschutzprojekte Mit dem Mondberge-Projekt generieren und sammeln die drei Herausgeber des MONDBERGE-Magazins (Andreas Klotz, Michael Matschuck und …

Live-Blog von Saint-Jean-Pied-de-Port bis Santiago de Compostela (Camino Francés 07/08 2022)

Tag 35 | 39, 04. – 07.08.2022, Santiago de Compostela – Negreira – Mazaricos – O Ezaro – Finisterre  – Kap Finisterre, Fin de Mundo, …

Gilian Gerke

Live-Blog von Saint-Jean-Pied-de-Port bis Santiago de Compostela (Tag 1-20)

Ab Tag 21 geht es hier weiter: Tag 21 Tag 20 |20.07.2022, Moratinos – Reliegos, 40 km Langweilig…Langweilig…und doch kleine schöne Momente und Zeit für …