Umdenken und sich bewusst machen

Die Ozeane schenken unserem Planeten das Leben. Doch in dem großen Blau wütet der Mensch.

Wasser bildet eine grundlegende Voraussetzung für das Leben auf der Erde.

Viele Kunststoffprodukte, die uns auf den ersten Blick das Leben einfacher, bequemer und günstiger machen, sorgen im weiteren Verlauf für immer größer werdende Probleme. Kunststoffe zeichnen sich vor allem durch ihre Beständigkeit aus. Bei einer einzigen Plastiktüte dauert der Zerfall beispielsweise 25 Jahre.

Der angehäufte Kunststoffmüll überlebt uns Menschen und wir hinterlassen ihn als unser Erbe auf der Erde.

Ein Erbe, was die gesamte Schöpfung in Gefahr bringt und unsere Flüssse, Seen und Ozeane bedroht. Mit der Verunreinigung der Gewässer gefährden wir nicht nur das Leben vieler Tierarten, sondern langfristig gesehen auch die gesamte Menschheit.

Bereits heute stellt der Plastikmüll eine große Bedrohung für das Leben im Meer dar. Über 267 Arten leiden unter dem Plastikmüll und immer mehr Tiere wie Wale, Schildkröten und Vögel verenden kläglich, indem sie Plastikabfälle mit ihrer natürlichen Nahrung verwechseln oder sich darin verfangen.

Die UNEP (United Nations Environment Programme) führt Zahlen von 100 000 Meeressäugetieren an, die jährlich dieser Ursache zum Opfer fallen.

Macht euch bewusst, welchen Schaden Plastikmüll anrichten kann. Orientiert euch an den Punkten „Was ein WaterRanger Deputy tun muss“ und unterstützt uns dabei das Wasser zu schützen.

Schaut auch bei „1Bottle4Life“ vorbei und nutzt die Alternative im Umgang mit Trinkwasser. Große Supermarktketten schreiten voran, indem sie die Plastiktüte abschaffen. Knüpft an dieses großartige Beispiel an und verzichtet auf Einweghersteller.